Testspiel: BW Voerde II vs. Hagen United e.V. 5:6 (2:1)

„Pöhler“ drehen das Spiel und gewinnen – trotz zweifacher Unterzahl in der Schlussviertelstunde gegen den A-Ligisten aus Voerde

Die Anfangsphase verschlief United komplett und so stand es nach neun gespielten Minuten schon 2:0 für den Gastgeber. Nach einem scharf getretenen Freistoß durch Spielertrainer Marcel Jauert, konnte Torjäger Anes Jogic den darauffolgenden Abpraller des gegnerischen Torwarts zum 2:1-Anschluss einnetzen. Anschließend entwickelte sich ein hitziges Spiel, welches durch viele Offensivaktionen beider Mannschaften geprägt war. Beide Mannschaften wussten es, den Ball gut in den eigenen Reihen zu halten.

Nach der Halbzeitpause erzielte Johnson Ernest, nach starker Vorbereitung von Mohamed Bangoura, den 2:2-Ausgleich in der 47. Minute. Die „Waldlust-Kicker“ wollten nun unbedingt nachlegen und standen entsprechend hoch bei Ballbesitz von Voerde. Folgerichtig fiel das 2:3 für United durch einen abgefälschten Distanzschuss von Jauert (52.Minute). Die „Pöhler“ waren im Vergleich zur ersten Halbzeit von Anfang an da und stellten die gegnerischen Spieler gut zu. Nach einer geklärten Ecke Uniteds erzielte erneut Jauert durch einen Distanzschuss aus gut 20 Metern den umjubelten 2:4-Zwischenstand (58.Minute). Die Gastgeber wollten sich mit diesem Spielstand nicht zufrieden geben und kamen mit vermehrten Offensivaktionen zu Torabschlüssen. Folglich traf Voerde in Spielminute 67 zum 3:4. Nach einem umstrittenen Foulelfmeter sah Lars Grabowski die Gelb-Rote Karte (70. Minute). Der anschließende Strafstoß wurde gekonnt zum 4:4 verwandelt. Keine vier Minuten später musste der nächste Spieler von United frühzeitig zum Duschen gehen. Die Gelb-Rote Karte bekam Tahsin Khalaf nach einem gelbwürdigen Foulspiel. Die Gäste beschränkten sich nun auf das Konterspiel und verteidigten „mit Mann und Maus“ das 4:4. In der 83. Minute setze sich Mohamed Bangoura mit einem Sprint über die rechte Seite durch und legte auf den freistehenden Anes Jogic ab, der den Ball zum 4:5 einschob. In der Schlussphase schwanden die Kräfte immer mehr bei den „Pöhlern“ und ein Ausgleich durch Voerde wäre gerechtfertigt gewesen. So musste es kommen, wie es kommen musste und in der 89.Minute fiel der 5:5-Ausgleich. Die verbliebenen United-Spieler wären mit diesem 5:5 zufrieden gewesen, aber das Spiel war noch nicht vorbei. In der Nachspielzeit schickte Marcel „Büffel“ Knoblich mit einem starken Steilpass Anes Jogic auf die Reise, der den umjubelten 5:6-Siegtreffer für United besorgte.

„Das wir mit neun Mann dieses Spiel hier noch gewinnen war nicht zu erwarten. Das muss man erstmal schaffen und spricht für das Potenzial unserer Mannschaft. Respekt an die Jungs für die tolle Leistung. Wir müssen jedoch in den kommenden zwei Wochen noch an der Stabilität der Abwehr sowie der Chancenverwertung arbeiten“, so Trainer Adnan Jogic.

Spielertrainer Kevin Reichmann fügt hinzu: „Trotz einiger Umstellungen in der Defensive war heute jeder bereit für den anderen zu kämpfen und die Vorgaben der Trainer endlich überwiegend umzusetzen.“

„Keine Ahnung ob ich jemals als Abwehrchef zwei Treffer erzielt habe, aber es ist mir auch egal. Wir sind einfach zufrieden mit dem heutigen Testspielsieg“, so ein glücklicher Jauert.

Torschützen: 2:1 Anes Jogic (10. Minute), 2:2 Johnson Chika Ernest (47. Minute), 2:3+2:4 Marcel Jauert (52.+58. Minute), 4:5+5:6 Anes Jogic (83.+90. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):