Club: United und Concordia Hagen bilden Jugendspielgemeinschaft

Planung einer Jugendspielgemeinschaft – Kooperation zwischen „Waldlust-Kickern“ und Concordia Hagen perfekt

Das neue Jahr 2021 kann fĂŒr United nicht besser beginnen. Der seit fĂŒnf Jahren bestehende Verein hat weitere Ziele vor Augen. Nicht nur sportlich, sondern auch strukturell Ă€ndert sich vieles. Die Verantwortlichen wĂŒnschen sich auch eine kontinuierliche Kinder- und Jugendabteilung. Doch alleine ist und war das fĂŒr die „Pöhler“ nicht möglich, da die altersbedingte Masse an Kindern fehlte. Bisher schickte United eine F-Jugendmannschaft mit der HĂ€lfte an Kindern, die noch bei den “Minis” beheimatet sind ins Rennen. Kurze Zeit spĂ€ter folgte aufgrund des Altersunterschieds und des daraus resultierenden Leistungsunterschieds zu den Gegnern, die Abmeldung vom Spielbetrieb. Der Trainingsbetrieb wurde bis zum zweiten Lockdown aufrecht erhalten.

Im Oktober vergangenen Jahres kamen die Verantwortlichen beider Vereine ins GesprĂ€ch. Dazu bedurfte es zahlreicher GesprĂ€chstermine und einer durchaus sehr positiven und akribischen Planung. Zusammenfassend zĂ€hlt die Neuorganisierung einer G- und F-Jugend zu den Schwerpunkten dieser Kooperation. Zu je 50 % werden die Jugendmannschaften zwischen United und Concordia zusammengefĂŒhrt. Auch die SportstĂ€tten auf der Waldlust und die Bezirkssportanlage Emst sind fĂŒr beide Clubs Heimat zugleich. Die IdentitĂ€t beider Vereine sollen schließlich in die Jugendspielgemeinschaft (=JSG) fließen.

Das Ziel der JSG sieht wie folgt aus:

Kinder und Jugendliche beider Vereine sollen die Möglichkeit haben, in mindestens einer Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Beginnend mit den „Minis“ und einer F-Jugendmannschaft. Die Kooperation ist auf weitere Mannschaften optional erweiterbar. Damit soll dem demographischen Wandel begegnet werden um der Gefahr entgegenzuwirken, dass einer der beiden oder beiden Vereine nicht in die Lage gerĂ€t, fĂŒr den einen oder anderen Jahrgang eigene Mannschaften in ausreichender Spielzahl fĂŒr den Spielbetrieb zu melden.

Integrationsförderung – allen eine gesicherte Zukunft bieten

Karsten Mulzer empfand die GesprÀche von Anfang an positiv.

„Die GesprĂ€che mit AndrĂ© SĂ€nger (1. Vorsitzender, Hagen United e.V.) und Jana Bostelmann (Jugendtrainerin und Vorstandsmitglied, Hagen United e.V.) ĂŒber die Kooperation in Form einer Jugendspielgemeinschaft bei den G- und F-Junioren, zur StĂ€rkung der Jugendabteilungen, verliefen von Beginn an durchweg positiv.“, so Karsten Mulzer (Jugendleiter, SC Concordia Hagen e.V.).

AndrĂ© SĂ€nger sagt hierzu: „Unser Ziel ist es, eine gemeinsam gestĂ€rkte Jugend stellen zu können. Denn in der Jugend liegt unsere Zukunft.“

„Auch ich freue mich auf die neue Herausforderung“, so Jana Bostelmann.

Auch Larissa Kohl-Höhne freut sich auf die neue JSG.

Larissa Kohl-Höhne (Jugendleiterin, SC Concordia Hagen e.V.): „Trotz der schwierigen Situation momentan, haben wir es geschafft, gemeinsam mit United, die KrĂ€fte zu bĂŒndeln und eine Spielgemeinschaft auf die Beine zu stellen.
Die GesprĂ€che verliefen sofort sehr harmonisch und wir haben schnell gemerkt, dass unsere Ansichten nahezu identisch sind und wir als Vereine gut zusammenpassen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen, dass unsere Kinder sich bald kennen lernen und gemeinsam auf dem Platz stehen können.“

Maximilian Finke (Abteilungsleiter Fußball, SC Concordia Hagen e.V.): “Beide Jugendabteilungen haben eine gute Vorarbeit fĂŒr die JSG geleistet. Ich bin sehr gespannt, wie sich die weitere Zusammenarbeit mit United entwickelt.”

„Ich möchte beide Vereine fĂŒr diesen Schritt loben. Es ist wichtig, aufeinander zuzugehen und zu lernen. Es soll Spaß und Freude bereiten. Wir geben Kindern und Jugendlichen gemeinsam eine Chance, sich durch den Sport zu integrieren “, so ein freudiger Club-Vize Stefan Wewer (Hagen United e.V.).

Ansprechpartner:

Jana Bostelmann
Tel.: 0170-8274178
E-Mail: bostelmann@hagen-united.de

Larissa Kohl-Höhne
Tel.: 0174-4216353
E-Mail: jugendleiterin.concordiahagen@gmail.com

Club: WeihnachtsgrĂŒĂŸe und JahresrĂŒckblick

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Hagen United e.V.,

ein ereignisreiches, turbulentes und irgendwie auch verrĂŒcktes Jahr 2020 neigt sich langsam aber sicher seinem Ende zu.
Es war ein Wechselbad von euphorischer Aufbruchsstimmung und mitmachenden Erfolgserlebnissen einerseits, aber auch RĂŒckschlĂ€gen und lĂ€hmender Ungewissheit andererseits.

Eine BestĂ€tigung und Anerkennung von fĂŒnf Jahren engagierter Arbeit im Zeichen der Integration von FlĂŒchtlingen durch Sport bekam unser Verein im Februar den Integrationspreis der Stadt Hagen, den wir freudestrahlend vom OberbĂŒrgermeister und zugleich Schirmherrn des Vereins Erik O. Schulz entgegennehmen konnten.

Freudige PreistrĂ€ger (v.l.n.r.): Stefan Wewer (2. Vorsitzender), AndrĂ© SĂ€nger (1. Vorsitzender), Dr. Mithat Köseoğlu (Beisitzer) und Kevin Reichmann (Spielertrainer u. Beisitzer). Foto: Ronny Kirchner

Wie schwierig es ist, mehrere Mannschaften unter einen Hut zu bekommen und angemessen zu betreuen bzw. einen geordneten Spielbetrieb mit ausreichender Einbindung von Nachwuchsspielern sicherzustellen, mussten wir dann im weiteren Verlauf der abgelaufenen Saison feststellen und uns schweren Herzens dazu durchringen, die Damenmannschaft sowie das Mini-Kicker-Team vorerst vom regulÀren Spielbetrieb abzumelden. Beide Mannschaften sind weiterhin im Trainingsbetrieb tÀtig.

Welch’ gravierende Ausmaße die Corona-Pandemie angfristig auch fĂŒr den Amateursport haben wĂŒrde, war im Februar noch nicht zu erkennen, deutete sich jedoch spĂ€testens im Juni an, als wir unsere Kultveranstaltung “Bunter Kick” im Rahmen von Kulturfestivals “Schwarzweissbunt” den gesundheitlichen Interessen der Allgemeinheit opfern und absagen mussten.

Die neue Saison startete zunÀchst voller Hoffnung und Zuversicht. Durch Koeffizientenregelung nach abgebrochener vorherigen Spielzeit, ist unsere erste Mannschaft sogar nachtrÀglich in die Kreisliga B aufgestiegen und konnte parallel dazu zusÀtzlich noch die dritte Pokalrunde auf Kreisebene erreichen. Im kommenden Jahr wartet daher ein richtiges Highlight auf den Verein. United empfÀngt den Westfalenligisten SV Hohenlimburg 1910 auf der heimischen Waldlust.

Statt Feier zum fĂŒnfjĂ€hrigen VereinsjubilĂ€ums, kam ein ausgesprochen aussagekrĂ€ftiges Sondertrikot mit dem Schriftzug „Love United – Hate Racism“ heraus, welches sich zum Renner in unserem Fan-Shop entwickelte und weit ĂŒber Hagens Grenzen hinaus nachgefragt und bestellt wurde. Der Überschuss wurde gespendet.

Trainerin Jana Bostelmann und ihr Team warten sehnsĂŒchtig auf die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Foto: Patrcia Patzelt

Gleichzeitig war die Planung einer JubilĂ€umsfeier sowie einer Weihnachtsfeier in den kreativen Köpfen des Vorstandes angedacht. Beides fiel am Ende ebenfalls der „zweiten Welle“ der Pandemie zum Opfer.

Ein enttĂ€uschendes Erlebnis war zudem (aber verstĂ€ndlich), dass die laufende Spielzeit Anfang November unterbrochen werden musste – mit einem vorlĂ€ufigen Stand der ersten Mannschaft auf Platz 10 der Kreisliga B, sowie der zweiten Mannschaft auf dem 14. Platz der Kreisliga C.

Wir hoffen, dass im neuen Jahr sobald wie möglich wieder NormalitĂ€t einkehren und der Ball wie gewohnt wieder rollen kann und unsere Erstvertretung sich den Klassenerhalt in der Kreisliga B frĂŒhzeitig sichert.

WÀhrend der Aussetzung des Spielbetriebs, machten engagierte Mitglieder des Vorstands sowie einzelne Spieler aus der Not eine Tugend und trugen zur Instandsetzung und Verschönerung des Platzes bei:

  • Die ZuschschauerplĂ€tze unter den Carports wurden mit Schotter neu befestigt, um auch bei Regenwetter keine Morastgrube mehr zu bilden,
  • gegenĂŒber auf der Hangseite wurden mit freundlicher UnterstĂŒtzung der Sparkasse Hagen/Herdecke sowie B+B Eugen Demmler GmbH und unter der fachkundigen Leitung von Spielertrainer Kevin Richi auf zwei zuvor gepflasterten kleinen FlĂ€chen ErsatzbĂ€nke mit Überdachungen fĂŒr Heim- und Gastmannschaft errichtet,
  • der Platz wurde vom Servicezentrumsport zudem mit neuer Asche versehen und
  • neue Tornetze folgen noch.

Krönender Abschluss der Baumaßnahmen ist die mittlerweile vom Bauamt genehmigte und als GehĂ€use schon aufgestellte „Rostlaube“ (Anfang Dezember). Ein eigenes kleines „Vereinsheim“ in einem Überseecontainer mit Verkauf und Empore mit Anzeigetafel fĂŒr Zuschauer.
Damit ist der historische Sportplatz zum SchmuckstĂŒck aufgewertet und die Infrastruktur fĂŒr einen geordneten Spielbetrieb fĂŒr die nĂ€chsten Jahre geschaffen.

Alle Beteiligten im Verein erwarten schon sehnsĂŒchtig den Tag, an dem wieder ein normaler Trainings- und Spielbetrieb stattfinden kann und unsere „Pöhler“ wieder in spannenden Duellen den Gegnern auf heimischer Asche das FĂŒrchten lehren kann. Auch die Feierlichkeiten zum JubilĂ€um sind nicht aufgehoben – nur aufgeschoben – und werden zu gegebenem Zeitpunkt nachgeholt.

Bis dahin wĂŒnschen wir allen aktiven und passiven Mitgliedern, Vorstandskolleginnen und -kollegen, ehrenamtlichen Helfern, Freunde und Förderer von Hagen United e. V. eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und hoffen, dass wir uns alle im neuen Jahr gesund und munter Wiedersehen.

Getreu unserem Motto:
„Einfach Pöhlen“

Im Namen des Vorstandes

André SÀnger
-1. Vorsitzender-

Club: Weiter geht’s: Projekt Sportplatz Waldlust

Modernisierungsarbeiten am Platz schreiten weiter voran

Über eine finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr den Erhalt/Modernisierung des Platzes freuen wir uns:

Spenden- und Vereinskonto:
Hagen United e.V.
Sparda-Bank Hagen
IBAN: DE39330605920005202015
BIC: GENODED1SPW
Stichwort: „Platzpflege“


Impressionen vom heutigen Tag (Fotos: Lukas Penther):

7. Spieltag: Hagen United e.V. vs. FSV Gevelsberg III 4:0 (0:0)

Nach starker Mannschaftsleistung – United gelingt Befreiungsschlag und verlĂ€sst die Abstiegszone

Im Nachholspiel des 7. Spieltages starteten die „Waldlust-Kicker“ gegen den Tabellenachten aus Gevelsberg druckvoll und spielbestimmend. Ein Sieg musste her, um die AbstiegsplĂ€tze verlassen zu können. Mehr Spielanteile und Torchancen hatten im ersten Durchgang eindeutig die „Pöhler“, doch wirkte vieles – vor allem in der Offensive – recht hektisch. Kurz vor der Pause wurden die GĂ€ste stĂ€rker und hatten dann doch ihre erste Torchance. TorhĂŒter Dominik Radix parierte im Eins-gegen-Eins sensationell und bewahrte sein Team vor einem RĂŒckstand. Mit einem Remis ging es in die Kabine.

In der zweiten HĂ€lfte feierte StĂŒrmer Anes Jogic sein Comeback und verhalf der Offensive zu neuen Impulsen. In der 48. Minuten fiel dann die erlösende und umjubelte FĂŒhrung. Nach einer Standardsituation, schob der heraneilende TorjĂ€ger Marcel „BĂŒffel“ Knoblich den Ball am zweiten Pfosten ein (siehe auch Video). Keine 10 Minuten spĂ€ter zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Den fĂ€lligen Strafstoß verwandelte Knoblich frech durch die HosentrĂ€ger des gegnerischen TorhĂŒters. United und vor allem TorjĂ€ger Knoblich spielten sich in einen Rausch. So fielen noch zwei weitere tolle Tore von Knoblich (67.+80. Minute). Abwehrspieler Lars Grabowski erzielte eigentlich einen weiteren Treffer, den der sonst gut aufgelegte Schiedsrichter aus Sicht der Gastgeber ĂŒbersah. Der gegnerische TorhĂŒter „fischte“ den Ball hinter der Linie aus dem Tor.

Eine tolle Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit, der Viererpack eines wieder funktionierenden TorjĂ€gers und einen DauerlĂ€ufer Michael Szaszowski im defensiven Mittelfeld besiegelten den Drei-Punkte-Erfolg des „Waldlust-Clubs“.

„In der ersten Halbzeit waren die Ergebnisse der letzten Wochen in den Köpfen der Spieler zu spĂŒren und haben die Leichtigkeit vermissen lassen. Im zweiten Durchgang konnten wir die Bissigkeit an den Tag legen, die wir gerade auf unserem Ascheplatz zeigen wollen. Dazu hatte heute Marcel (Anm. d. Red.: Marcel „BĂŒffel“ Knoblich) das GlĂŒck, das ihm in den letzten Spielen gefehlt hat. Dass wir auch noch die Null halten konnten, war dann das I-TĂŒpfelchen am heutigen Abend“, so ein glĂŒcklicher Spielertrainer Marcel Jauert.

TorschĂŒtze: 1:0+2:0+3:0+4:0 Marcel „BĂŒffel“ Knoblich (48.+Strafstoß; 56.+67.+80. Minute)

8. Spieltag: VfL Gennebreck vs. Hagen United e.V. 6:0 (1:0)

Erstvertretung unterliegt dem Tabellenzweiten aus Gennebreck am Ende deutlich

Es dauerte bis zur 30. Minuten als der Gastgeber in FĂŒhrung ging. Gennebreck spielte ĂŒber die rechte Seite den Ball in den RĂŒcken der Defensive Uniteds, so dass der Abnehmer keine MĂŒhe hatte das 1:0 zu erzielen. Bis dahin hielt der „Waldlust-Club“ gut dagegen. Bis zur Pause waren auch keine weiteren nennenswerten Vorkommnisse.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Johnson Chika Ernest – nach tollem Pass vom Spielertrainer Michael Szaszowski – den Ausgleich auf dem Fuß. Der Ball ging nur knapp am gegnerischen GehĂ€use vorbei. United drĂ€ngte weiterhin auf den Ausgleich, musste aber eine Fehlentscheidung des Unparteiischen in der 60. Minute hinnehmen. Einen Zweikampf im Strafraum ahndete der Schiedsrichter als Foul. Den fĂ€lligen Strafstoß verwandelte Gennebreck sicher. Nachdem drei Minuten spĂ€ter das 3:0 fiel, war der „Drops gelutscht“ und die Köpfe des Tabellenvorletzten gingen runter. Die Gastgeber hatten im weiteren Verlauf des Spiels keine MĂŒhe, das Ergebnis auf 6:0 zu erhöhen (70.+78.+90. Minute).

Spielertrainer Marcel Jauert: „Heute hat die Einstellung nur phasenweise gestimmt. Folglich wird es dann hinten raus unnötig hoch, weil man den Gegner nicht ĂŒber die volle Zeit bearbeitet. Wir mĂŒssen den Abstiegskampf endlich annehmen.“

„Nicht erklĂ€rbar ist, dass eine tolle kĂ€mpferische Leistung  – vor allem bis zur 60. Minute – mit einem Kantersieg der Gastgeber endet. Ich bin mir aber sicher, dass die Mannschaft am kommenden Mittwoch (Anm. d. Red.: Nachholspiel gegen FSV Gevelsberg III) wieder alles geben wird“, so 1. Vorsitzender AndrĂ© SĂ€nger.

TorschĂŒtzen: Fehlanzeige


Impressionen vom Spiel (Patricia Patzelt):

Club: Projekt Waldlust

Was wurde und wird zukĂŒnftig gemacht?

Carports (ZuschauerunterstĂ€nde) wurden ausgekoffert und mit Schotter befĂŒllt, damit die Fans zukĂŒnftig bei schlechtem Wetter nicht mehr in der Matsche stehen mĂŒssen. GegenĂŒberliegend werden demnĂ€chst zwei große ErsatzbĂ€nke Platz finden. Zudem wurde die „Pöhler-Box“ gesĂ€ubert und mit neuen Spieltagsplakaten versehen und Banner wurden aufgehĂ€ngt.

Der Dank gilt B+B Eugen Demmler GmbH fĂŒr die großzĂŒgige Materialspende, der Sparkasse Hagen/Herdecke fĂŒr die ErsatzbĂ€nke, das Servicezentrum Sport fĂŒr die Platzpflege und allen Helfern!

Über eine finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr den Erhalt/Modernisierung des Platzes freuen wir uns:

Spenden- und Vereinskonto:
Hagen United e.V.
Sparda-Bank Hagen
IBAN: DE39330605920005202015
BIC: GENODED1SPW
Stichwort: „Platzpflege“

Impressionen vom heutigen Tag (Fotos: Lukas Penther):

 

7. Spieltag: Hagen United e.V. II vs. BW Voerde III 1:8 (1:3)

Zweitvertretung unterliegt Voerde nach schwacher zweiter Halbzeit klar

Der Tabellensiebte aus Voerde traf bis zur 35. Spielminute dreimal und brachte so seine Farben in Front. Kurz vor der Pause verkĂŒrzte Franck-Eric Ze auf 1:3. Ze setzte sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und schoss den Ball ins lange Eck‘.

Nach der Pause kamen die „Pöhler“ besser ins Spiel und drĂ€ngten auf den Anschlusstreffer. Immer wieder rannte United an, vergab aber vielversprechende Torchancen klĂ€glich. In der 60. Minute konterten die GĂ€ste aus Voerde mit einem feinen Spielzug den Gastgeber aus und machten mit dem zwischenzeitlichen 1:4 alles klar. Bis dahin war eindeutig mehr drin. In den letzten 30 Minuten der zweiten Halbzeit hielt sich die Spielfreude Uniteds in Grenzen. Voerde erhöhte das Ergebnis bis zum Ende gar auf 1:8.

Insgesamt ein verdienter Erfolg des GĂ€steteams nach enttĂ€uschenden 30 Minuten des „Waldlust-Clubs“.

“Nach dem 1:3 kurz vor der Pause, sind wir nochmal rangekommen und haben zu Beginn der zweiten HĂ€lfte auch gut angefangen. Leider sind wir dann nach dem 1:4 wie in der Woche zuvor eingebrochen und haben die Köpfe hĂ€ngen gelassen“, so ein enttĂ€uschter Marius Henneken.

TorschĂŒtze: 1:3 Franck-Eric Ze (44. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

2. Pokalrunde: Hagen United e.V. vs. SV Ararat Gevelsberg 4:3 (3:2)

United sorgt fĂŒr PokalĂŒberraschung und zieht in die 3. Pokalrunde ein – Gegner ist der Westfalenligist SV Hohenlimburg 1910

Gegen den klassenhöheren Gegner aus Gevelsberg, fĂŒhrten die „Waldlust-Kicker“ bereits nach gut einer halben Stunde ĂŒberraschend mit 3:0. TorjĂ€ger Marcel „BĂŒffel“ Knoblich eröffnete den Torreigen durch einen abgefĂ€lschten Freistoß in der 14. Minute. Vier Minuten spĂ€ter lupfte Ercan Balaman ĂŒber den gegnerischen Torwart zum 2:0. Sein bisher stĂ€rkster Auftritt im United-Dress. In der 27. Minute erhöhte Ali Camara auf 3:0. Gevelsberg kĂ€mpfte sich jedoch bis zum Halbzeitpfiff auf 3:2 heran. Den Zuschauern wurde ein richtiger Pokalfight geboten. Vom Klassenunterschied keine Spur.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts entschied der Unparteiische zurecht auf Strafstoß fĂŒr den Gastgeber. Knoblich scheiterte jedoch bei der AusfĂŒhrung am Pfosten und verpasste die vorzeitige Entscheidung im Pokalkrimi. In der 77. Minute krönte Knoblich dann aber seine tolle Leistung mit dem umjubelten 4:2. Johnson Chika Ernest dribbelte sich ĂŒber die linke Außenbahn nach vorne und legte quer in den Strafraum, wo Knoblich den Ball direkt in den Winkel schoss – was ein Spiel. Kurz vor Ende der Partie verkĂŒrzten die GĂ€ste nochmals, aber United wusste es, gekonnt das Spiel ĂŒber die Zeit zu bringen und bescherte den ersten Einzug in die 3. Pokalrunde auf Kreisebene in der Vereinsgeschichte.

Am Mittwoch, 11.11.2020 empfangen die „Pöhler“ dann den Westfalenligisten SV Hohenlimburg 1910, der auf der Waldlust-Asche antreten muss.

Spielertrainer Kevin Reichmann: „Es war eine hervorragende Mannschaftsleistung. Die Einsatzbereitschaft war da, auch wenn wir ohne Druck ins Spiel gegangen sind. Wir hatten nichts zu verlieren. Nach den letzten drei absolvierten Partien, haben wir heute gezeigt, dass wir schon ordentlich kicken können. Nun freuen wir uns alle auf die nĂ€chste Pokalrunde, gegen einen hochfavorisierten Gegner.“

„Kompliment fĂŒr diesen leidenschaftlichen Auftritt und den zweitgrĂ¶ĂŸten Erfolg – nach dem Aufstieg im Sommer – in der Vereinsgeschichte. Heute können wir uns ĂŒber diesen Erfolg freuen, danach gilt die Konzentration auf die Meisterschaft und das vorgegebene Ziel: Klassenerhalt“, so 1. Vorsitzender AndrĂ© SĂ€nger.

TorschĂŒtzen: 1:0 Marcel „BĂŒffel“ Knoblich (14. Minute), 2:0 Ercan Balaman (18. Minute), 3:0 Ali Camara (27. Minute), 4:2 Marcel „BĂŒffel“ Knoblich (77. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

6. Spieltag: TSV Fichte Hagen III vs. Hagen United e.V. 4:0 (3:0)

Niederlage resultiert aus schwacher erster Halbzeit – Personalsorgen halten an

Schon die dritte Woche in Folge, mussten die Trainer umstellen. Weiterhin fielen etliche (Stamm-)Spieler verletzungsbedingt aus. Die neuformierte Viererkette stand kaum auf dem Platz, da erzielte Fichte schon die frĂŒhe FĂŒhrung (2. Minute). Auch in der Folge wirkte das Spielgeschehen Uniteds recht nervös und war mit vielen FehlpĂ€ssen geprĂ€gt. Nach vorne ging kaum etwas. Zu allem Überfluss gelang den Gastgebern mit einem Distanzschuss aus dem Nichts das 2:0 (15. Minute). In der 26. Minute erhöhte Fichte gar auf 3:0. Das Meisterschaftsspiel war zugunsten der Eilper schon entschieden.

In der zweiten Halbzeit bĂ€umte sich United nochmals auf und war fortan die bessere Mannschaft. Mohamed Bangoura scheiterte kurz nach der Halbzeit freistehend vor dem gegnerischen Torwart. In der 65. Minute rettete die Latte vor dem Anschlusstreffer. Die „Pöhler“ rannten an, ohne dabei in der Folge auf nennenswerte Torchancen zu kommen. In der 76. Minute machte Fichte dann alles klar und traf zum 4:0-Endstand.

Insgesamt ein verdienter Erfolg der Eilper, aufgrund der schwachen ersten Halbzeit Uniteds. Die „Waldlust-Kicker“ sind nun im Abstiegskampf angekommen und können hoffen, dass allmĂ€hlich genesene Spieler in den Kader zurĂŒckkehren werden.

TorschĂŒtzen: Fehlanzeige


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):