Stimmung top, Ergebnis flop – Reserve kann in Unterzahl nie wirklich gefĂ€hrlich werden

Die Zweitvertretung musste beim Schlusslicht SC Wengern II in Unterzahl antreten. Mit den bescheidenen Gegebenheiten war klar, dass „am Brasberg“ mit Punkten nicht zu rechnen ist.

Das Spiel entwickelte sich dementsprechend und United lag frĂŒh mit 1:0 hinten (21. Minute). Der Gegner ĂŒbte weiter Druck aus und so viel noch kurz vor der Halbzeit das 2:0 fĂŒr die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit brachen in der Defensive alle DĂ€mme und Wengern konnte – bis zur 80. Minute – drei weitere Tore erzielen. In der 85. Minute erzielte Patrik Walter per Elfmeter den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit setzte Wengern mit dem 6:1 den Schlusspunkt.

„Mein Dank geht – trotz des Ergebnisses – an die Spieler, die von Beginn an in Unterzahl alles gegeben haben. Ich freue mich vor allem fĂŒr Alexander Oschinski, der sein Comeback verletzungsfrei ĂŒberstanden hat und eine gute Leistung ablieferte. Der Blick geht nach vorne. Wir möchten aus den letzten beiden verbleibenden Spielen möglichst viele Punkte sammeln, um in der Tabelle noch einmal nach oben zu klettern“, so Trainer Mirco MĂŒller.

TorschĂŒtze: 5:1 Patrik Walter (Strafstoßtor; 85. Minute)