12. Spieltag: SC Obersprockhövel III vs. Hagen United e.V. 4:2 (2:2)

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

United bietet Tabellenführer lange Paroli – Favorit setzt sich am Ende durch

Keine leichte Aufgabe, die der „Waldlust-Club“ mit dem Spitzenteam aus Obersprockhövel vor der Brust hatte. Dennoch verbuchte United zu Beginn des Spiels die erste Torchance. Anes Jogic schloss eine Offensivaktion im Strafraum mit einem präzisen Schuss ab, die der gegnerische Torhüter aber bravourös parieren konnte. In der 9. Spielminute gingen die Hausherren dann in Führung. Vorausgegangen war ein fataler Querpass von Johnson Chika Ernest, die der gegnerische Stürmer erlief und gekonnt zum 1:0 unhaltbar abschloss. In der 38. Minute erhöhten die Gastgeber sogar auf 2:0. United hielt aber weiter dagegen, spielte einen feinen Ball und gelang durch Atta Lazaa in der 40. Minute der 2:1-Anschlusstreffer. Lazaa köpfte nach einer Standardsituation den Ball in den Winkel. Beflügelt durch den Treffer, spielten die „Pöhler“ weiter mutig nach vorne. Kurz vor der Halbzeit ließ Kevin Degen vier gegnerische Spieler stehen und konnte lediglich mit einem Foul kurz vor dem Strafraum gestoppt werden. Degen fiel dabei unglücklich auf die Schulter und musste danach ausgewechselt sowie direkt zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Der eingewechselte Marcel „Büffel“ Knoblich fasste sich ein Herz und zirkelte den Ball über die gegnerische Mauer in den „Knick“ zum umjubelten 2:2 (44. Minute). Mit einem hart umkämpften, aber gerechten Remis ging es in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt konnte United bis zur 65. Minute das Spiel weiter offen halten, ehe die Hausherren mit 3:2 in Führung gingen. Bis kurz vor dem Ende war weiterhin ein Punktgewinn möglich. Atta Lazaa scheiterte aus aussichtsreicher Position in der 75. Minute. Kurz vor Schluss fiel dann die Entscheidung. In der 87. Minute schloss der Gastgeber einen Konter über den linken Flügel zum 4:2-Endstand ab.

Insgesamt können die „Waldlust-Kicker“ stolz auf ihre Leistung sein. Der neue Tabellenführer aus Obersprockhövel musste einiges investieren, um als Sieger vom Platz gehen zu können.

Trainer Kevin Reichmann: „Wenige Fehler wurden direkt vom Gegner ausgenutzt. Ein verdienter Sieg, auch wenn hier mehr drin gewesen ist.“

„Tatsächlich ärgern wir uns, dass wir keinen Punkt mitnehmen konnten. Über 90 Minuten konnten wir gegen Obersprockhövel dagegen halten. Am Ende entscheiden zwei Konter das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Wir gehen nun selbstbewusst in die letzten drei Spiele der Hinserie und wollen mindestens sechs Punkte holen,“ so Marcel Jauert.

Torschützen: 2:1 Atta Lazaa (40. Minute), 2:2 Marcel „Büffel“ Knoblich (44. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

Weitere News

Spiel deines Lebens

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden