Hallenturnier: „Pöhler“ scheitern knapp in der Vorrunde

Die erste Mannschaft schlägt sich gegen höherklassige Teams achtbar und scheidet trotzdem aus – tröstenden Zuspruch gab es von den Zuschauern

Nach tollen ersten Partien hatte United vier Punkte auf dem Konto. Das Team vom Trainertrio Kevin Reichmann, Marcel Jauert und Michael Szaszowski waren vor dem letzten Gruppenspiel sogar überraschend Gruppenerster. Es reichte beim letzten Spiel gegen den A-Ligisten lediglich ein Remis zum Weiterkommen. Im Spiel gegen Hohenlimburg war United in den Anfangsminuten „völlig von der Rolle“ und lag nach wenigen Minuten schon 5:0 hinten. Folglich raffte sich United auf und gelang eine Minute vor Ende der Partie der umjubelte Anschlusstreffer zum 5:4. Nun war das überraschende Weiterkommen wieder in Sichtweise und die „Waldlust-Kicker“ lösten die Defensive auf. Eine Unachtsamkeit nutzten die favorisierten Hohenlimburger gekonnt aus und feierten das Weiterkommen mit dem Gruppensieg. Gastgeber SV Boele-Kabel folgt als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde.

Ergebnisse in der Vorrunde (Gruppe 4):

1. Spiel: TSV Dahl vs. Hagen United e.V. 2:2
2. Spiel: SV Boele-Kabel vs. Hagen United e.V. 0:2
3. Spiel: SV Hohenlimburg 1910 II vs. Hagen United e.V. 6:4

Spielertrainer Michael Szaszowski augenzwinkernd: „Wir hatten nach den guten Ergebnissen schon Panik, dass wir am nächsten Tag hierher wiederkommen müssen.“

„Wir haben uns heute als klassentiefste Mannschaft super präsentiert. Es hat einfach Spaß gemacht – das war tolle Werbung für unseren Club. Ein kompliment möchte ich zudem den Gastgeber für diese gelungene Veranstaltung aussprechen. Wir fühlen uns bei diesem Turnier immer wohl“, so 1. Vorsitzender André Sänger.


Impressionen vom Hallenturnier: