Testspiel: FC Wellinghofen II vs. Hagen United e.V. 3:3 (1:0)

Endlich wieder „pöhlen“ – gute zweite Halbzeit stimmt Trainerteam zufrieden

Nach rund sechs Monaten wurde endlich wieder vor den Ball getreten. Die Vorfreude merkte man nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei den Zuschauern, die in großen Scharen erschienen sind.

Die Vorfreude im Team auf das erste Spiel seit sechs Monaten war groß. Foto: Kevin Reichmann

Im ersten Spielabschnitt wirkte United nach einer langen spielfreien Zeit zu passiv und zögernd im Zweikampfverhalten, so dass Wellinghofen zu einigen vielversprechenden Torchancen kamen. In der 12. Minute nutzten die Hausherren die „Schlafmützigkeit“ Uniteds. Von der linken Seite wurde gekonnt in den Strafraum quer gelegt, so dass der heran laufende gegnerische Spieler keine Mühe hatte zum 1:0 einzuschieben. Nach dem frühen Rückstand stabilisierte sich United und  hatte kurz darauf den Ausgleich nur knapp verpasst. Dennoch hatten es die „Pöhler“ dem Neuzugang Dominik Radix zu verdanken, dass er mit einigen Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt.

In der zweiten Halbzeit wurde fleißig durchgewechselt. Weitere Neuzugänge bekamen die ersten Spielminuten im Dress des B-Liga-Aufsteigers. United spielte nun mit mehr Einsatzbereitschaft, offensives Pressing und einer besser stehenden Abwehr. Es dauerte bis zur 58. Minute als Neuzugang Ercan Balaman – nach einem tollen Spielzug – frei vor dem gegnerischen Torwart zum Ausgleich traf. Im direkten Gegenzug, nach Wiederanpfiff, prallte der Ball an die Hand von Daniel Negash – Handelfmeter. Wellinghofen verwandelte diesen souverän. Die „Waldlust-Kicker“ gaben aber nicht auf und erzielten abermals den zwischenzeitlichen Ausgleich (70. Minute). Fünf Minuten später folgte eine Flanke in den gegnerischen Strafraum. Abnehmer war André Sänger, der den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei schob. Das Ergebnis wurde mit einem Kraftakt bei sommerlichen Wetter gedreht. In den letzten Minuten des Spiels schwanden die Kräfte auf beiden Seiten. Wellinghofen fasste sich noch einmal ein Herz und krönten ihre tolle Leistung mit dem 3:3-Endstand (88. Minute).

Insgesamt ein faires Spiel mit einem spielerisch gerechten Remis.

„Ich bin mit der Leistung in der zweiten Halbzeit absolut zufrieden. Natürlich haben wir noch Luft nach oben, aber wir befinden uns auch am Anfang der Vorbereitung“, so Trainer Adnan Jogic.

Spielertrainer Michael Szaszowski: „Das war heute ein richtig klasse Gefühl, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Wir sind schon alle heiß auf das nächste Training. Die Chemie stimmt einfach bei uns.“

Torschützen: 1:1+2:2 Ercan Balaman (58.+70. Minute), 2:3 André Sänger (75. Minute)