Testspiel: FC Polonia Hagen vs. Hagen United e.V. 2:3 (1:0)

Der nächste A-Ligist unterliegt United – Freitag dann das Halbfinale gegen die Zweitvertretung von Boele

Eine „faustdicke“ Überraschung gab es im letzten Gruppenspiel der Gruppe A. United bezwingt den zweiten A-Ligist und qualifiziert sich damit als Gruppenerster für das Halbfinale des Siegfried Howind Cups und das als zuvor gehandelten Außenseiter.

Bereits in der 11. Minute ging Polonia in Führung. Weitere gute Chancen der Polen blieben ungenutzt, so dass die „Pöhler“ lediglich mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause gingen. Die Hintermannschaft konnte sich zu diesem Zeitpunkt beim stark aufgelegten Torhüter Ali Reza Gholami bedanken.

Im zweiten Durchgang drehten die „Waldlust-Kicker“ richtig auf und erzielten binnen zehn Minuten – durch Atta Lazaa und Neuzugang Anes Jogic – drei Treffer. United verpasste es mehrfach das Ergebnis nach oben zu schrauben. Den Anschlusstreffer erzielte Polonia erst in der Nachspielzeit (92. Minute). Polonia hätte zu diesem Zeitpunkt noch weitere drei Treffer zum Erreichen des Halbfinals erzielen müssen.

Weiter geht es am Freitagabend um 20:00 Uhr im Halbfinale gegen die Zweitvertretung von Boele – diesmal als Favorit.

Trainer: Ertan Özkavak: „Ich bin mächtig Stolz auf die Jungs. Der frühe Start der Vorbereitung macht sich nun bezahlt. Freitag wollen wir dann den nächsten Schritt gehen und in das Finale einziehen.“

„Überragend was unser Torwart heute in der ersten Halbzeit gehalten hat. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung“, so Co-Trainer Jörg Wrede.

„Hagen United – als Außenseiter gestartet – wird zum Turnierschreck“, so titelte es die FB-Seite vom Gastgeber.

Torschützen: 1:1 Atta Lazaa (53. Minute), 1:2+1:3 Anes Jogic (56.+63. Minute)