Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Hagen United e.V.,

ein ereignisreiches, turbulentes und irgendwie auch verrücktes Jahr 2020 neigt sich langsam aber sicher seinem Ende zu.
Es war ein Wechselbad von euphorischer Aufbruchsstimmung und mitmachenden Erfolgserlebnissen einerseits, aber auch Rückschlägen und lähmender Ungewissheit andererseits.

Eine Bestätigung und Anerkennung von fünf Jahren engagierter Arbeit im Zeichen der Integration von Flüchtlingen durch Sport bekam unser Verein im Februar den Integrationspreis der Stadt Hagen, den wir freudestrahlend vom Oberbürgermeister und zugleich Schirmherrn des Vereins Erik O. Schulz entgegennehmen konnten.

Freudige Preisträger (v.l.n.r.): Stefan Wewer (2. Vorsitzender), André Sänger (1. Vorsitzender), Dr. Mithat Köseoğlu (Beisitzer) und Kevin Reichmann (Spielertrainer u. Beisitzer). Foto: Ronny Kirchner

Wie schwierig es ist, mehrere Mannschaften unter einen Hut zu bekommen und angemessen zu betreuen bzw. einen geordneten Spielbetrieb mit ausreichender Einbindung von Nachwuchsspielern sicherzustellen, mussten wir dann im weiteren Verlauf der abgelaufenen Saison feststellen und uns schweren Herzens dazu durchringen, die Damenmannschaft sowie das Mini-Kicker-Team vorerst vom regulären Spielbetrieb abzumelden. Beide Mannschaften sind weiterhin im Trainingsbetrieb tätig.

Welch’ gravierende Ausmaße die Corona-Pandemie angfristig auch für den Amateursport haben würde, war im Februar noch nicht zu erkennen, deutete sich jedoch spätestens im Juni an, als wir unsere Kultveranstaltung “Bunter Kick” im Rahmen von Kulturfestivals “Schwarzweissbunt” den gesundheitlichen Interessen der Allgemeinheit opfern und absagen mussten.

Die neue Saison startete zunächst voller Hoffnung und Zuversicht. Durch Koeffizientenregelung nach abgebrochener vorherigen Spielzeit, ist unsere erste Mannschaft sogar nachträglich in die Kreisliga B aufgestiegen und konnte parallel dazu zusätzlich noch die dritte Pokalrunde auf Kreisebene erreichen. Im kommenden Jahr wartet daher ein richtiges Highlight auf den Verein. United empfängt den Westfalenligisten SV Hohenlimburg 1910 auf der heimischen Waldlust.

Statt Feier zum fünfjährigen Vereinsjubiläums, kam ein ausgesprochen aussagekräftiges Sondertrikot mit dem Schriftzug „Love United – Hate Racism“ heraus, welches sich zum Renner in unserem Fan-Shop entwickelte und weit über Hagens Grenzen hinaus nachgefragt und bestellt wurde. Der Überschuss wurde gespendet.

Trainerin Jana Bostelmann und ihr Team warten sehnsüchtig auf die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Foto: Patrcia Patzelt

Gleichzeitig war die Planung einer Jubiläumsfeier sowie einer Weihnachtsfeier in den kreativen Köpfen des Vorstandes angedacht. Beides fiel am Ende ebenfalls der „zweiten Welle“ der Pandemie zum Opfer.

Ein enttäuschendes Erlebnis war zudem (aber verständlich), dass die laufende Spielzeit Anfang November unterbrochen werden musste – mit einem vorläufigen Stand der ersten Mannschaft auf Platz 10 der Kreisliga B, sowie der zweiten Mannschaft auf dem 14. Platz der Kreisliga C.

Wir hoffen, dass im neuen Jahr sobald wie möglich wieder Normalität einkehren und der Ball wie gewohnt wieder rollen kann und unsere Erstvertretung sich den Klassenerhalt in der Kreisliga B frühzeitig sichert.

Während der Aussetzung des Spielbetriebs, machten engagierte Mitglieder des Vorstands sowie einzelne Spieler aus der Not eine Tugend und trugen zur Instandsetzung und Verschönerung des Platzes bei:

  • Die Zuschschauerplätze unter den Carports wurden mit Schotter neu befestigt, um auch bei Regenwetter keine Morastgrube mehr zu bilden,
  • gegenüber auf der Hangseite wurden mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Hagen/Herdecke sowie B+B Eugen Demmler GmbH und unter der fachkundigen Leitung von Spielertrainer Kevin Richi auf zwei zuvor gepflasterten kleinen Flächen Ersatzbänke mit Überdachungen für Heim- und Gastmannschaft errichtet,
  • der Platz wurde vom Servicezentrumsport zudem mit neuer Asche versehen und
  • neue Tornetze folgen noch.

Krönender Abschluss der Baumaßnahmen ist die mittlerweile vom Bauamt genehmigte und als Gehäuse schon aufgestellte „Rostlaube“ (Anfang Dezember). Ein eigenes kleines „Vereinsheim“ in einem Überseecontainer mit Verkauf und Empore mit Anzeigetafel für Zuschauer.
Damit ist der historische Sportplatz zum Schmuckstück aufgewertet und die Infrastruktur für einen geordneten Spielbetrieb für die nächsten Jahre geschaffen.

Alle Beteiligten im Verein erwarten schon sehnsüchtig den Tag, an dem wieder ein normaler Trainings- und Spielbetrieb stattfinden kann und unsere „Pöhler“ wieder in spannenden Duellen den Gegnern auf heimischer Asche das Fürchten lehren kann. Auch die Feierlichkeiten zum Jubiläum sind nicht aufgehoben – nur aufgeschoben – und werden zu gegebenem Zeitpunkt nachgeholt.

Bis dahin wünschen wir allen aktiven und passiven Mitgliedern, Vorstandskolleginnen und -kollegen, ehrenamtlichen Helfern, Freunde und Förderer von Hagen United e. V. eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und hoffen, dass wir uns alle im neuen Jahr gesund und munter Wiedersehen.

Getreu unserem Motto:
„Einfach Pöhlen“

Im Namen des Vorstandes

André Sänger
-1. Vorsitzender-