Erstvertretung unterliegt dem Tabellenzweiten aus Gennebreck am Ende deutlich

Es dauerte bis zur 30. Minuten als der Gastgeber in FĂŒhrung ging. Gennebreck spielte ĂŒber die rechte Seite den Ball in den RĂŒcken der Defensive Uniteds, so dass der Abnehmer keine MĂŒhe hatte das 1:0 zu erzielen. Bis dahin hielt der „Waldlust-Club“ gut dagegen. Bis zur Pause waren auch keine weiteren nennenswerten Vorkommnisse.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Johnson Chika Ernest – nach tollem Pass vom Spielertrainer Michael Szaszowski – den Ausgleich auf dem Fuß. Der Ball ging nur knapp am gegnerischen GehĂ€use vorbei. United drĂ€ngte weiterhin auf den Ausgleich, musste aber eine Fehlentscheidung des Unparteiischen in der 60. Minute hinnehmen. Einen Zweikampf im Strafraum ahndete der Schiedsrichter als Foul. Den fĂ€lligen Strafstoß verwandelte Gennebreck sicher. Nachdem drei Minuten spĂ€ter das 3:0 fiel, war der „Drops gelutscht“ und die Köpfe des Tabellenvorletzten gingen runter. Die Gastgeber hatten im weiteren Verlauf des Spiels keine MĂŒhe, das Ergebnis auf 6:0 zu erhöhen (70.+78.+90. Minute).

Spielertrainer Marcel Jauert: „Heute hat die Einstellung nur phasenweise gestimmt. Folglich wird es dann hinten raus unnötig hoch, weil man den Gegner nicht ĂŒber die volle Zeit bearbeitet. Wir mĂŒssen den Abstiegskampf endlich annehmen.“

„Nicht erklĂ€rbar ist, dass eine tolle kĂ€mpferische Leistung  – vor allem bis zur 60. Minute – mit einem Kantersieg der Gastgeber endet. Ich bin mir aber sicher, dass die Mannschaft am kommenden Mittwoch (Anm. d. Red.: Nachholspiel gegen FSV Gevelsberg III) wieder alles geben wird“, so 1. Vorsitzender AndrĂ© SĂ€nger.

TorschĂŒtzen: Fehlanzeige


Impressionen vom Spiel (Patricia Patzelt):