7. Spieltag: Hagen United e.V. vs. FSV Gevelsberg III 4:0 (0:0)

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Nach starker Mannschaftsleistung – United gelingt Befreiungsschlag und verlässt die Abstiegszone

Im Nachholspiel des 7. Spieltages starteten die „Waldlust-Kicker“ gegen den Tabellenachten aus Gevelsberg druckvoll und spielbestimmend. Ein Sieg musste her, um die Abstiegsplätze verlassen zu können. Mehr Spielanteile und Torchancen hatten im ersten Durchgang eindeutig die „Pöhler“, doch wirkte vieles – vor allem in der Offensive – recht hektisch. Kurz vor der Pause wurden die Gäste stärker und hatten dann doch ihre erste Torchance. Torhüter Dominik Radix parierte im Eins-gegen-Eins sensationell und bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Mit einem Remis ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte feierte Stürmer Anes Jogic sein Comeback und verhalf der Offensive zu neuen Impulsen. In der 48. Minuten fiel dann die erlösende und umjubelte Führung. Nach einer Standardsituation, schob der heraneilende Torjäger Marcel „Büffel“ Knoblich den Ball am zweiten Pfosten ein (siehe auch Video). Keine 10 Minuten später zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Knoblich frech durch die Hosenträger des gegnerischen Torhüters. United und vor allem Torjäger Knoblich spielten sich in einen Rausch. So fielen noch zwei weitere tolle Tore von Knoblich (67.+80. Minute). Abwehrspieler Lars Grabowski erzielte eigentlich einen weiteren Treffer, den der sonst gut aufgelegte Schiedsrichter aus Sicht der Gastgeber übersah. Der gegnerische Torhüter „fischte“ den Ball hinter der Linie aus dem Tor.

Eine tolle Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit, der Viererpack eines wieder funktionierenden Torjägers und einen Dauerläufer Michael Szaszowski im defensiven Mittelfeld besiegelten den Drei-Punkte-Erfolg des „Waldlust-Clubs“.

„In der ersten Halbzeit waren die Ergebnisse der letzten Wochen in den Köpfen der Spieler zu spüren und haben die Leichtigkeit vermissen lassen. Im zweiten Durchgang konnten wir die Bissigkeit an den Tag legen, die wir gerade auf unserem Ascheplatz zeigen wollen. Dazu hatte heute Marcel (Anm. d. Red.: Marcel „Büffel“ Knoblich) das Glück, das ihm in den letzten Spielen gefehlt hat. Dass wir auch noch die Null halten konnten, war dann das I-Tüpfelchen am heutigen Abend“, so ein glücklicher Spielertrainer Marcel Jauert.

Torschütze: 1:0+2:0+3:0+4:0 Marcel „Büffel“ Knoblich (48.+Strafstoß; 56.+67.+80. Minute)

Weitere News

Spiel deines Lebens

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden