Die erste Mannschaft schafft den Turnaround und festigt den zweiten Tabellenplatz

Es war kein einfaches Spiel fĂŒr United – schon gar kein SelbstlĂ€ufer. Polonia hielt wĂ€hrend des gesamten Spiels gut mit, da sie die ZweikĂ€mpfe robust gefĂŒhrt haben und oft fĂŒr sich entscheiden konnten. Auf beiden Seiten ergaben sich wenige Torchancen, die von den jeweiligen TorhĂŒtern gekonnt entschĂ€rft wurden. Richtige HochkarĂ€ter waren jedoch nicht dabei. Das Spielgeschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab.

In der zweiten Halbzeit kamen die „Waldlust-Kicker“ wacher aus der Kabine. Außenverteidiger Tahsin Khalaf fasste sich ein Herz und marschierte durch mehrere Gegenspieler und schob den Ball gekonnt am Torwart vorbei (46. Minute). Im weiteren Verlauf des Spiels verwaltete United mit viel Ballbesitz und sichereren Ballstafetten das Ergebnis bis zum Abpfiff. Polonia erhielt noch in der 87.+01. Minute eine gelb-rote Karte und spielte die letzten Minuten folglich in Unterzahl.

Insgesamt ein hart erarbeiteter Sieg gegen eine Mannschaft, die noch dem einen oder anderen Meisterschaftsfavoriten Àrgern wird.

Co-Trainer Jörg Wrede: „Heute haben wir wieder bewiesen, dass wir ein Team sind. Wir haben mit Leidenschaft gespielt und uns untereinander verbal gestĂ€rkt. Die Jungs mĂŒssen sich nun auf den kommenden Sonntag  konzentrieren. Ich bin mir sicher, dass wir drei Punkte nachlegen werden, wenn wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen (Anm. d. Red.: Gespielt wird gegen den Tabellenletzten TSG Herdecke III).“

TorschĂŒtze: 1:0 Tahsin Khalaf (46. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Potschanteck):