Zweitvertretung hĂ€lt gegen den TabellenfĂŒhrer gut mit und ist sogar im zweiten Spielabschnitt besser

Mike Wemmers gelang in der 72. Minute der Anschlusstreffer.

Der stark spielende TabellenfĂŒhrer von SV Hohenlimburg III kam zur Waldlust, um die TabellenfĂŒhrung auszubauen – kein einfaches Spiel fĂŒr die Zweitvertretung, aber auch nicht fĂŒr die GĂ€ste. Viele Mannschaften werden gegen diesen Gegner „mauern“, doch nicht die Truppe von Trainer Mirco MĂŒller. Die vielen Zuschauer merkten sofort, dass United mitspielen wollte und so dauerte es mehr als zwanzig Minuten, bis der Gast aus Hohenlimburg den ersten Torschuss abgeben konnte. Kurze Zeit spĂ€ter sprang der Ball unglĂŒcklich an die Hand des nun spielberechtigten Abwehrspielers der ersten Mannschaft Sakir Ulusoy (Anm. d. Red.: Ulusoy wechselte im Sommer vom A-Ligisten TĂŒrkiyemspor Hagen II zur ersten Mannschaft Uniteds und bekam eine Wechselsperre vom abgebenden Verein). Den fĂ€lligen Handelfmeter verwandelten die GĂ€ste zur FĂŒhrung (24. Minute). Das Spiel war im weiteren Verlauf recht körperbetont, jedoch fair gefĂŒhrt. Infolge hatte der Spitzenreiter aus Hohenlimburg kaum Zugriff auf das Spiel. Die wenigen TorschĂŒsse parierte Pierre Hartwig gekonnt. Kurz vor der Pause war es dann eine Unachtsamkeit der Abwehr Uniteds, welche Hohenlimburg bestrafte und auf 0:2 erhöhte.

In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal drei Minuten gespielt, da zappelte das Netz des Heimteams wieder. Bemerkenswert war die Moral von United, weil keiner der Spieler den Kopf hĂ€ngen ließ und weiter auf den Anschlusstreffer drĂ€ngte. In der 72. Minute war es dann soweit – Mike Wemmers tunnelte den gegnerischen TorhĂŒter und traf zum umjubelten 1:3. Hohenlimburg spielte fortan auf Zeit und verteidigte zunehmend ausschließlich in eigener HĂ€lfte. United drĂ€ngte auf einen weiteren Treffer, welcher dann aber nicht mehr fallen sollte. Der Spitzenreiter kam somit mit einem „blauen Auge“ davon.

Alles in allem ein sehr beeindruckender Auftritt in der zweiten Halbzeit, worauf sich weiter aufbauen lÀsst.

Trainer Mirco MĂŒller: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gezeigt, dass wir schon eine Menge QualitĂ€t haben. Heute war ein ganz wichtiger Schritt fĂŒr die Mannschaft und macht Mut fĂŒr die nĂ€chsten Spiele, etwas ZĂ€hlbares zu holen.“

„Ich finde es bemerkenswert, dass jeder fĂŒr jeden kĂ€mpft und wir einen tollen Teamgeist haben“, so Neuzugang Lukas Mroß, der unter der Woche verpflichtet wurde.

TorschĂŒtze: 1:3 Mike Wemmers (72. Minute)