5. Spieltag: Hagen United e.V. vs. TuS Hasslinghausen II 2:2 (1:1)

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

United stoppt Negativserie und hadert dennoch mit der Chancenverwertung

Im Duell der beiden Aufsteiger ging Hasslinghausen in der 24. Minute in Führung. Fortan bestimmte United das Spielgeschehen und haderte mit einigen ungenutzten Ausgleichsmöglichkeiten. In der 38. Minute spielten die „Pöhler“ über die linke Seite auf André Sänger, welcher den Ball über die Abwehr auf Mohamed Bangoura lupfte, dieser auf den heranlaufenden Marcel „Büffel“ Knoblich ablegte und Knoblich gekonnt zum 1:1 traf. Mit einem gerechten Remis ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt ergaben sich Chancen für die Gastgeber im Minutentakt, um das Spiel vorerst zu drehen. Die Abwehr der Gäste hatte einiges zu tun. Doch wie heißt es so schön: „Machst du vorne die Dinger nicht rein, fängst du dir hinten einen.“ Folglich sollte es auch so kommen. Hasslinghausen schlug den Ball weit nach vorne, der gegnerische Stürmer lief Abwehrspieler Enes Jogic davon und schob den Ball am Torhüter Dominik Radix zur erneuten Führung ein (71. Minute). Das Ergebnis stellte das Spielgeschehen nun völlig auf den Kopf. Die „Waldlust-Kicker“ ließen sich aber nicht beirren und stürmten weiter auf das gegnerische Tor. Keine zwei Minuten später war es abermals Torjäger Knoblich, der sich durch den gegnerischen Strafraum dribbelte und sehenswert zum 2:2-Ausgleich traf. In den letzten 15 Minuten des Spiels traf United mit einer Standardsituation das Aluminium und vergab weitere Torchancen kläglich. Die beste Gelegenheit vergab der hochgezogene Spieler aus der zweiten Mannschaft Alexander Oschinski (Anm. d. Red.: Oschinski traf letzte Woche gegen RS Wehringhausen dreimal) freistehend vor dem gegnerischen Torhüter. Der Ball wurde aus kurzer Distanz über das Tor geschossen.

So blieb es am Ende zwar mit einem Punktgewinn, der rückblickend auf die letzten beiden Spiele zufriedenstellend war, aber im Hinblick auf die vergebenen Torchancen im heutigen Aufeinandertreffen ärgerlich erschien.

“Das war eine eine tolle Reaktion der Mannschaft im Vergleich zum Debakel der Vorwoche (Anm. d. Red.: 10:0-Niederlage in Obersprockhövel). Wir sind zwar glücklich, dass wir mit etwas Zählbarem aus dem Spiel gehen, hier waren aber heute ganz klar drei Punkte drin“, hadert Spielertrainer Marcel Jauert.

Torschütze: 1:1+2:2 Marcel „Büffel“ Knoblich (38.+73. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

Weitere News

Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Spiel deines Lebens