“Waldlust-Kicker” holen Arbeitssieg und festigen somit den fĂŒnften Tabellenplatz

Zu Beginn des Spiels setzte Platzregen ein, so dass beide Teams wĂ€hrend des gesamten Spiels mit den PlatzverhĂ€ltnissen zu kĂ€mpfen hatten. Dennoch war es United, die direkt das Spiel bestimmten und in der 17. Minute gegen den Tabellenzwölften durch Marcel „BĂŒffel“ Knoblich in FĂŒhrung gingen. United drĂŒckte weiter – FlĂŒgelflitzer Atta Lazaa markierte in der 21. Minute das 2:0. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte, der stark spielende Johnson Chika Ernest mit einem Doppelpack auf 4:0 (28.+35. Minute).

Im zweiten Spielabschnitt verwaltete United das Spielgeschehen und nahm „eins, zwei GĂ€nge raus“. In der 55. Minute bekamen die GĂ€ste einen Handelfmeter zugesprochen. Der gegnerische SchĂŒtze brachte den Ball jedoch nicht ins Tor unter – GlĂŒck gehabt. Die „Pöhler“ konnten an die Leistung der ersten HĂ€lfte nicht mehr anknĂŒpfen, erhöhten aber trotzdem den Spielstand. Der eingewechselte Marc Ritter traf gekonnt zum 5:0 und bewies abermals seine JokerqualitĂ€ten (66. Minute). Eine Unachtsamkeit der „Pöhler“ brachte folglich den Anschlusstreffer fĂŒr den Gegner. In der 80. Minute fasste sich Marcel „BĂŒffel“ Knoblich ein Herz und setzte sich im gegnerischen Strafraum durch. Nachdem er vier Gegenspieler abschĂŒttelte, schloss Knoblich zum 6:1 ab. In der Schlussphase konnte die Reserve von Iliria noch auf 6:2 verkĂŒrzen.

“Wir haben eine tolle erste Halbzeit gespielt, dennoch wissen wir, woran wir noch arbeiten mĂŒssen. Das hat vor allem die zweite Halbzeit gezeigt“, so Trainer Ertan Özkavak.

KapitĂ€n Lukas Penther: „Ich bin froh, dass wir – trotz der widrigen VerhĂ€ltnisse – das Spiel an uns  reißen konnten und gewonnen haben. Im letzten Saisonspiel bei Boele-Kabel wollen wir unseren AufwĂ€rtstrend bestĂ€tigen.“

TorschĂŒtzen: 1:0 Marcel “BĂŒffel” Knoblich (17. Minute), 2:0 Atta Lazaa (21. Minute), 3:0+4:0 Johnson Chika Ernest (28.+35. Minute), 5:0 Marc Ritter (66. Minute), 6:1 Marcel “BĂŒffel” Knoblich (80. Minute)

Johnson Chika Ernest erzielte seinen ersten Doppelpack fĂŒr die „Pöhler“.