Gegen den Tabellenvierten reicht es am Ende zum verdienten Unentschieden

In den Anfangsminuten der ersten Halbzeit hatte United zwei gute Möglichkeiten um in FĂŒhrung zu gehen, jedoch wurden diese Chancen wie in den vergangenen Wochen nicht genutzt. In den weiteren Spielminuten erspielten sich beide Teams weitere Großchancen. In der 19. Minute ging dann die Zweitvertretung des FC Kurdistan in FĂŒhrung. Die GĂ€ste kombinierten sich ĂŒber außen mit einer Flanke, die der GĂ€stestĂŒrmer lediglich nur noch einschieben musste, zum Torerfolg. Die „Pöhler“ kĂ€mpften sich nach dem zwischenzeitlichen 0:1 wieder ins Spiel und glichen in der 30. Minute durch Marcel Knoblich aus.

In der zweiten Halbzeit kam United besser aus der Kabine und drehte in der 62. Minute durch Patrik Walter sogar das Spiel. Im weiteren Spielgeschehen gab es immer mal wieder muntere und zeitgleich unnötige Diskussion der GĂ€stemannschaft sowie Betreuer, so dass Kurdistan ab der 70. Minute in Unterzahl weiterspielen musste. United hatte in Überzahl weitere Möglichkeiten „den Sack zu zumachen“, vergab diese Chancen jedoch klĂ€glich. In der 82. Minute glichen die GĂ€ste mit einem verwandelten Foulelfmeter noch aus. Da war eindeutig mehr drin. Alles in Allem jedoch ein verdientes Remis gegen eine weitere Spitzenmannschaft.

Nach dem Spiel kochten die Emotionen bei der GĂ€stemannschaft hoch. Der Betreuer streckte mit einem Faustschlag unseren Ersatztorwart nieder, was der sonst gut aufgelegte Unparteiische Claus Gottwald nicht ahnte. Ferner wurde kurze Hand die GĂ€stekabine dazu genutzt seinen Frust abzulassen. Nunja bei United werden nicht mehr so einfach die Punkte mitgenommen.

„Heute war eindeutig mehr drin. Wenn wir in den kommenden Wochen weiter an uns arbeiten und konsequenter unsere Chancen nutzen, werden wir noch sehr viel Freude an dem Team haben. Insgesamt bin ich jedoch zufrieden“, so Trainer Edwin Schlicht.

TorschĂŒtzen: 1:1 Marcel Knoblich (30. Minute), 2:1 Patrik Walter (62. Minute)

Weiter geht es am Sonntag um 13 Uhr gegen den TabellenfĂŒhrer Hiddinghauser FV III auf dem Sportplatz Waldlust. Nach dem Spiel der ersten Mannschaft folgt dann um 15 Uhr die neue zweite Mannschaft „Nachwuchs-Pöhler“ gegen die befreundete Drittvertretung des TuS Hasslinghausen (Testspiel).