18. Spieltag: SpVg Linderhausen II vs. Hagen United e.V. 4:6 (0:4)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Fulminante erste Hälfte bringt umjubelten Sieg beim Tabellendritten

Der Außenseiter aus Hagen ging bereits in der 6. Spielminute in Führung. Marcel „Büffel“ Knoblich zirkelte einen Freistoß aus gut 20 Metern über die gegnerische Mauer in den Winkel. In der 14. Minute setzte sich Neuzugang Robin Krigs auf dem linken Flügel durch und bediente mit einer präzisen Flanke den freistehenden Atta Lazza, der den Ball zum 0:2 mühelos einschob. Lazaa stand – nach tollem Zuspiel – in der 33. Minute wiederholt vor dem gegnerischen Torhüter, umkurvte diesen und erhöhte zum umjubelten 0:3. Kurz vor dem Halbzeitpfiff krönte Krigs seine ansprechende Leistung selbst mit einem Treffer (44. Minute). Mit einer überraschenden Vier-Tore-Führung ging es beim bis dato Tabellendritten in die Kabine, die bisher lediglich sieben Gegentreffer Zuhause in der laufenden Saison hinnehmen mussten.

In Halbzeit 2 kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erhielten in der 51. Minute einen umstrittenen Strafstoß, der gekonnt zum 1:4 verwandelt wurde. Linderhausen verkürzte im weiteren Verlauf auf 2:4 (63. Minute). Die Hausherren machten weiter Druck, verloren aber in der 66. Minute im Spielaufbau den Ball. Der zwischenzeitlich eingewechselte Ricardo Vidas Brito erspitzelte sich diesen an der Mittellinie, setzte bis zum gegnerischen Strafraum zum Spurt an und schloss eiskalt zum 2:5 ab. Linderhausen ließ sich aber nicht beirren und traf innerhalb kürzester Zeit zweimal (78.+79. Minute) und kam auf ein Tor heran. Es wurde wieder spannend. United hielt aber weiter kämpferisch dagegen. Zu allem Überfluss verwehrte der Schiedsrichter dem „Waldlust-Club“ in der Zwischenzeit einen klaren Foulelfmeter. Matchwinner wurde dann der völlig erschöpfte Krigs, der mit seinem zweiten Treffer zum 4:6 den unerwarteten Auswärtserfolg klar machte.

„Das war die richtige Reaktion auf die schlechte Leistung im letzten Spiel gegen Hiddinghausen (Anm. d. Red.: 2:3-Niederlage). Einstellung und Einsatz waren von Anfang an in den Maß da, wie wir uns das vorstellen. Endlich haben wir konsequent unsere Torchancen genutzt. Die Defensivleistung im zweiten Spielabschnitt war hingegen von Fehlern geprägt. Daran müssen wir arbeiten. Wir haben es unnötig zum Ende des Spiels spannend gemacht“, so ein erleichterter Spielertrainer Marcel Jauert.

Sportlicher Leiter Emmanuel „Emma“ Afriyie: „Das war heute eine tolle Leistung und hat richtig Spaß gemacht von außen mitzufiebern. Robin Krigs hat sich erst unter der Woche bei uns angemeldet und war direkt an vier Toren beteiligt, zwei davon hat er selbst erzielt. Einfach verrückt. Insgesamt aber eine außergewöhnliche Mannschaftsleitung, inklusive des Trainerteams.“

Torschützen: 0:1 Marcel „Büffel“ Knoblich (6. Minute), 0:2+0:3 Atta Lazaa (14.+33. Minute), 0:4 Robin Krigs (44. Minute), 2:5 Ricardo Vidas Brito (66. Minute), 4:6 Robin Krigs (81. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Weitere News

Spiel deines Lebens

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden