14. Spieltag: Hagen United e.V. vs. TSV Fichte Hagen III 7:0 (0:0)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

United liefert in der zweiten Halbzeit ein Spektabel ab – nun 11 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz

Im Vergleich zur Vorwoche, konnte Trainer Kevin Reichmann wieder auf einige Leistungsträger zurückgreifen, die in der Vorwoche noch verletzungsbedingt gefehlt haben. Erst zur Rückrunde stehen die Brüder Anes und Enes Jogic, Abwehrass Ali Camara und Neuzugang Nico Lehmann voraussichtlich wieder zur Verfügung. Atta Lazaa (privat verhindert) und Trainer Adnan Jogic (Knie-OP) fielen ebenfalls aus. Die Gäste aus Eilpe wurden zudem mit wenigen Spielern aus der spielfreien ersten Mannschaft (A-Liga) unterstützt.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, mit den besseren Torchancen und spielerischen Übergewicht auf Seiten des „Waldlust-Clubs“, ging es in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es bis zur 57. Minute bis der Torreigen begann. Der zuvor eingewechselte Kevin Degen traf zum umjubelten 1:0. Wenige Minuten später erhöhte Degen auf 2:0 (65. Minute). Von den lautstark unterstützenden Fans, spielte sich United in einen Rausch. Torjäger Marcel „Büffel“ Knoblich schraubte das Ergebnis mit seinem Hattrick auf 5:0 in die Höhe (73.+80.+83. Minute). Die nun eingewechselten Frederik Scheele, Lars Grabowski (alle zweite Mannschaft) und Neuzugang Daniel Ertelt stabiliserten das ohnehin gute Defensivspiel in der Endphase des Spiels. Grabowski erzielte in der 87. Minute – nach toller Vorlage von Marcel Zach – das 6:0. Fichte zeigte nun gar keine Gegenwehr, so dass Knoblich keine Mühe hatte, den 7:0-Schlusspunkt zu markieren (90. Minute). Anschließend pfiff der gut leitende Unparteiische das Spiel ab.

Am Ende konnte der zweithöchste Sieg in der sechsjährigen Vereinsgeschichte verbucht werden (Anm. d. Red.: 10:3 gegen die Reserve der SG Boelerheide am 04.11.2018). Durch den Kantersieg eroberten die „Pöhler“ den 8. Tabellenplatz. Alle 16 Punkte wurden auf heimischer Asche geholt. Somit belegt United den 2. Platz bei der Heimtabelle und muss das Selbstbewusstsein und Können auch mal Auswärts an den Tag legen. Nächste Woche geht es dann im letzten Spiel der Hinrunde zum Ligaprimus nach Gennebreck.

„Die Jungs haben sich meine Halbzeitansprache sehr zu Herzen genommen und genau die Dinge umgesetzt, die besprochen worden sind. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und freue mich, dass wir die hohe Niederlage von letzter Woche aus den Kleidern geschüttelt haben“, resümierte Reichmann.

Torschützen: 1:0+2:0 Kevin Degen (57.+65. Minute), 3:0+4:0+5:0 Marcel „Büffel“ Knoblich (73.+80.+83. Minute), 6:0 Lars Grabowski (87. Minute), 7:0 Marcel „Büffel“ Knoblich (90. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Patzelt):

Weitere News

Spiel deines Lebens

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden