Spielberichte

14. Spieltag: Hagen United e.V. vs. SC Concordia Hagen II 0:3 (0:1)

13. Spieltag: TSV 1860 Hagen vs. Hagen United e.V. 0:1 (0:0)

In einem fairen Spiel gewannen die „Pöhler“ am Ende knapp. Dabei hätte United früher den Sack zu machen können, vergab jedoch einen Elfmeter und machte das Spiel unnötig spannend. „Nun müssen wir uns nächste Woche gegen Concordia II steigern, um den Aufstiegsfavoriten ärgern zu können“, so Trainer Wrede. Dabei hofft der Trainer wieder einige Langzeitverletzten im Training begrüßen zu können.

Spieltage 9-12: Spielfrei 

8.Spieltag: Hagen United e.V. vs. SV Hohenlimburg 1910 IV 1:2 (0:0)

7.Spieltag: RSV Selbecke vs. Hagen United e.V. 0:6 (0:2)

In einem fairen, aber recht flotten Spiel feierten die „Pöhler“ am Ende einen Kantersieg. „Nun gilt die volle Konzentration auf das kommende Topspiel gegen den SV Hohenlimburg 1910, um uns weiter oben in der Tabelle festzusetzen“, so Trainer Wrede. Wir wünschen unseren Freunden aus Selbecke alles Gute für den weiteren Saisonverlauf.

6.Spieltag: Hagen United e.V. vs. SG Blau-Weiß Haspe 1:3 (1:2)

Serie gerissen: Nach gutem Spiel, zwischenzeitlicher Führung und nicht gegebenem 2:0, konnten die „Pöhler“ gegen den Tabellenführer erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen – klasse Leistung, trotz zahlreicher Ausfälle. Glückwunsch an den Gegner aus Haspe.

5.Spieltag: Hagen United e.V. vs. SV Fortuna Hagen 1910 III 3:2 (2:1)

Derbysieger und Tabellendritter nach umkämpften Spiel beider Mannschaften.

4.Spieltag: KSV Croatia Hagen vs. Hagen United e.V. 0:3 (0:0)

Das Duell beim Tabellenvorletzten KSV Croatia Hagen war ein schwieriges Unterfangen für Trainer Jörg Wrede und Hagen United. Die hauptsächlich aus Flüchtlingen bestehende Mannschaft musste bis zum Schluss dran bleiben, um den zweiten Saisonsieg zu ergattern.Das torlose Remis zur Halbzeit war nicht genug für die Gäste, weshalb der Druck mit zunehmender Spielzeit erhöht wurde. Varunnath Sivaloganathan schoss 20 Minuten vor dem Ende die erlösende Führung, ehe Tobias Koop (76.) und Kai Müller (80.) den 3:0-Sieg perfekt machten. (FuPa.net)

1.Pokalrunde: Hagen United e.V. vs. SpVg Linderhausen 1:3 (1:2)

Nachdem der Trainer auf einigen Positionen verletzungsbedingt umstellen musste und United mit viel Leidenschaft spielte, reichte es am Ende gegen den A-Ligisten aus Linderhausen nicht zu einer Sensation. Trotz der Niederlage war sich nach der Partie jeder Zuschauer einig, dass das eine klasse Leistung vom Team war.

3.Spieltag: Hagen United e.V. vs. SG Vorhalle 09 II 1:1 (1:0)

Am Ende trennten sich beide Mannschaften verdient mit einem Remis und die „Pöhler“ bleiben weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz.

2.Spieltag: Polizei SV Hagen II vs. Hagen United e.V. 2:6 (1:3)

Die „Pöhler“ haben die ersten drei Punkte in der noch jungen Vereinshistorie errungen – Glückwunsch.Nachdem in der ersten Halbzeit Stephan Schöckel drei schnelle Tore erzielte, gab es daraufhin einen Handelfmeter für die Gastgeber, welcher unser Torwart toll parierte. Kurz vor der Halbzeit gab es unnötigerweise nochmals einen berechtigten Elfmeter für die zweite Mannschaft des Polizei SV Hagen. Dieser wurde mit dem Halbzeitpfiff zum 1:3 verwandelt. Im zweiten Durchgang gab es trotz vieler Unkonzentriertheiten im Offensivspiel ebenfalls ein 3:1 für United, so dass man am zweiten Spieltag einen nicht gefährdeten 6:2-Erfolg einfahren konnte

1.Spieltag: Hagen United e.V. vs. SV Boele-Kabel II 1:2 (0:1)

In einem umkämpften Spiel vor großer Kulisse gewann am Ende überraschend die Reservemannschaft aus Boele.Nachdem die „Pöhler“ in der ersten Halbzeit das 0:1 hinnehmen mussten, versuchte man das Ergebnis im zweiten Spielabschnitt zu drehen, so dass United sich viele gute Möglichkeiten erspielte, jedoch ungenutzt blieben. Boele verpasste es ebenso durch einen tollen Torschuss frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen.Kurios fiel dann das 0:2: Kapitän Lukas Penther versuchte in der 79. Minute das Spiel neu aufzubauen, sah jedoch, dass ein Spieler im Mittelfeld am Boden lag und wollte den Ball fairerweise ins Aus befördern. Der gegnerische Spieler hielt von der Idee recht wenig, erspitzelte den Ball und schoss das zwischenzeitliche 0:2 – unglaublich.In der 89. Minute verkürzte Stephan Schöckel durch einen Foulelfmeter zum 1:2.Alles in allem muss man selber seine Chancen nutzen, um am Ende in keine blöde Situation zu geraten, welches das Spiel entscheiden kann – Glückwunsch an die Boeler Reserve.