Club: United meldet im Sommer zwei Teams – Personalentscheidungen sind gefallen

Die „Pöhler“ gehen ab der Spielzeit 2018/19 mit zwei Mannschaften auf Punktejagd. „Um unser Motto „Einfach Pöhlen“ getreu zu bleiben, haben wir uns gestern bei der Vorstandssitzung dazu entschieden zwei Mannschaften für die kommende Saison zu melden. Durch die Aufnahme mehrerer neuer Spieler sowie Reaktivierung alter Spieler standen am Spieltag bis zu 20 Spieler im Kader – das ist einfach zu viel. Wir verfügen momentan über 40 Spielerpässe, demnach wagen wir das Experiment der „Nachwuchs-Pöhler“, so 1. Vorsitzender André Sänger.

Weitere Strukturen werden geschaffen

Mit der Meldung einer zweiten Mannschaft, benötigt United auch einen zweiten Schiedsrichter (neben Anoar Raed), um keine finanziellen Strafen zu bekommen. Um die Auflagen zu erfüllen, wird der Spieler und zugleich neuer Athletik-Trainer Leander Dreher Anfang September einen Schiedsrichterlehrgang absolvieren. „Ich habe mich als Schüler sowieso gerade nach einem Nebenjob umgesehen, da passt die Aufgabe eines Schiedsrichters toll dazu. Bald kann ich mit meinem Hobby ein wenig nebenbei verdienen“, so Dreher. Vereinsschiedsrichter Anoar Raed steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Personalentscheidungen stehen fest

Die erste Mannschaft wird wie berichtet weiterhin vom 2. Vorsitzenden Emmanuel „Emma“ Afriyie trainiert. Neu dazu stoßen werden Varunnath „Varun“ Sivaloganathan (Trainer), Mirco Müller (Betreuer) sowie Nico Lehmann und Leander Dreher (beide Athletik-Trainer). „Zielsetzung für die kommende Saison ist es oben mitzuspielen und Spaß zu haben“, so Trainer Afriyie.

Die neue zweite Mannschaft wird von Mirco Müller sowie Johannes „Hannes“ Kölsche gecoacht. Zielsetzung: Das Team in der Kreisliga C zu etablieren.

Trainiert wird weiterhin mit beiden Mannschaften mittwochs und freitags von 19-20:30 Uhr zusammen auf dem Sportplatz Waldlust. Die „Nachwuchs-Pöhler“ bestreiten ihre Heimspiele um 13 Uhr. Anschließend spielt um 15 Uhr die erste Mannschaft.

United plant ferner ab der kommenden Saison seine Heimspiele in Zusammenarbeit mit einem Start-up-Unternehmen live im Internet zu streamen. Zusammenfassungen der Spiele sind auch abrufbar. Derzeit laufen die Gespräche dazu.