30. Spieltag: SV Boele-Kabel II vs. Hagen United e.V. 4:5 (2:4)

„Pöhler“ holen 50 Punkte und sichern sich somit zum Saisonabschluss einen hervorragenden fünften Platz

Marcel „Büffel“ Knoblich beendete die Saison als bester Torschütze der „Pöhler“ – ihm gelangen insgesamt 26 Treffer.

In den ersten 15 Minuten agierte United sehr druckvoll und erarbeitete sich zahlreiche Chancen heraus. So dauerte es auch nicht lange bis der Ball im gegnerischen Gehäuse landete. In der 5. Minute war es Atta Lazaa, der einen schönen Spielzug mit dem frühen 0:1 vollendete. Kurz darauf erhöhte Marcel „Büffel“ Knoblich zum 0:2 (Strafstoßtor; 14. Minute). Das Spiel blieb umkämpft und völlig offen, da die Defensive Uniteds am heutigen Tag arge Defizite aufwies. Entsprechend fiel in der 17. Minute der Anschlusstreffer für die Zweitvertretung der Boeler. Auch wenn sich der stark aufspielende Knoblich durch das gegnerische Mittelfeld tankte und abermals auf einen Zweitorevorsprung erhöhte (32. Minute), erzielte Boele in der 35. Minute das 2:3 durch einen Handelfmeter. Eine Minute später ertönte dann der Strafstoßpfiff auf der anderen Seite. Knoblich verwandelte gekonnt auf 2:4.

Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel vor sich hin – ein richtiger öder Sommerkick entwickelte sich. Wiederholt kamen die Boeler in der 78. Minute durch einen Strafstoß – nun aber völlig fragwürdig – an United heran. Weiter war das Spielgeschehen von vielen Fehlpässen und nicht genutzen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. In der 82. Minute fasste Knoblich sich demnach ein Herz und schoss den Ball aus 30 Metern unhaltbar in den Winkel – Marke „Traumtor“. Mit seinen vier Treffern war der Spielmacher ohnehin „Mann des Spiels“. Zum Ende der Spielzeit fing das Zittern dann noch einmal an, als Boele-Kabel kurz vor Schluss das 4:5 erzielte. Die „Waldlust-Kicker“ stemmten sich noch einmal auf und sicherten somit drei Punkte aus der „Boeler Bucht“. Am Ende setzte sich somit der Favorit durch und erspielte sich die beste Punkteausbeute zum Ende einer Saison in der Historie Uniteds.

„Ich bin froh, dasss wir es irgendwie geschafft haben, drei Punkte aus Boele mitzunehmen. Über die Art und Weise müssen wir intern reden“, so Trainer Ertan Özkavak.

Mitstreiter Emmanuel „Emma“ Afriyie war erleichtert: „Die Luft war einfach raus. Jetzt machen wir erstmal zwei Wochen Pause und bereiten uns dann auf den Bunten Kick vor.“

1. Vorsitzender: André Sänger: „Das Spiel heute war sicherlich kein spielerisches Sahnehäubchen, dennoch bin ich Stolz, dass wir eine klare spielerische Entwicklung über die gesamte Saison erkennen konnten. Wir haben mehr als doppelt so viele Punkte im Vergeleich zur Vorsaison geholt. Ich freue mich bereits auf die kommende Spielzeit.“

Torschützen: 0:1 Atta Lazaa (5. Minute), 0:2+1:3+2:4+3:5 Marcel „Büffel“ Knoblich (Strafstoßtor; 14.+32.+Strafstoßtor; 36.+82. Minute)