2. Spieltag: Hagen United e.V. 9er vs. TSG Herdecke 0:16 (0:9)

0:16 – „Pöhlerinnen“ gegen Herdecke ohne Chance

Der Tabellenführer aus Herdecke ließ United von Beginn an keine Chance und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die „Pöhlerinnen“ versuchten bestmöglich dagegen zu halten. Herdecke erspielte sich zahlreiche Torchancen heraus und zog bis zum Halbzeitpfiff mit 0:9 davon.

Im zweiten Durchgang schwanden beim Heimteam allmählich die Kräfte. Zudem musste die angeschlagene Spielerin Jenny Benten verletzt vom Platz (Anm. d. Red.: Knieprobleme). Bis knapp 10 Minuten vor Schluss – beim Stand von 0:16 – verletzte sich eine weitere Spielerin schwer und das Spiel musste abgebrochen werden. Erwähnenswert war noch der gehaltene Strafstoß von Torhüterin Margit „Matta“ Walter, die im Tor weitere Fortschritte zu verbuchen hatte.

Das Damenteam blickt dem kommenden Spieltag trotzdem positiv entgegen und möchte mit einer bekannten Neuverpflichtung dem bisherigen Tabellenschlusslicht SpVg Hagen 11 Paroli bieten und versuchen erstmals etwas Zählbares mitzunehmen. Gespielt wird am Sonntag um 17 Uhr in der Bezirkssportanlage Emst.

„Momentan gehen wir mit drei bis vier verletzten Spielerinnen in ein Spiel. Da gehen die Mädels folglich auf dem Zahnfleisch. Ohne unsere Kapitänin Carla Milena Körner ist es natürlich ebenso schwer in der Offensive Akzente zu setzen. Dies ist uns auch heute nicht gelungen. In der Abwehr laden wir dem Gegner zudem zum Toreschießen ein. Wir versuchen weiter das Team zu motivieren und gut auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten. Den heutigen Tag haken wir daher schnell ab“, so Trainer André Sänger.

Spielerin Martina Klafke: „Natürlich tut die Niederlage weh, dennoch werden wir wieder motiviert in das nächste Spiel gehen. Wir werden unseren Weg weiter verfolgen.“

Torschützinnen: Fehlanzeige