19. Spieltag: FC Herdecke-Ende IV vs. Hagen United e.V. 1:1 (1:0)

„Pöhler“ holen einen mehr als verdienten Punkt beim bis dato Tabellendritten aus Herdecke

In den ersten Minuten des Spiels war United noch gar nicht präsent, zu viele Abspielfehler im Spielaufbau sowie zu passives Verhalten in den Zweikämpfen. So hatte sich das Trainerduo Schlicht/Afriyie das Spiel nicht vorgestellt. Folglich fiel in der 13. Minute aus einer Standartsituation der verdiente Führungstreffer für die Viertvertretung aus Herdecke. Die Abwehr sowie der Torhüter Nasrollah „Kasmi“ Kazemi sahen dabei nicht ganz so gut aus. Der Gegner war zu diesem Zeitpunkt in der Blitztabelle auf dem ersten Tabellenplatz. Es schien, als ob der Gegentreffer zum richtigen Zeitpunkt fiel. Nun spielte überwiegend United in der gegnerischen Hälfte und kombinierte sich zu zahlreichen Torchancen, welche der gegnerische Torhüter glänzend parierte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann eigentlich der Ausgleichstreffer, jedoch sah der Unparteiische Fevzi Özkavak den Ball vor der Torlinie. Der umstrittene Videobeweis kam nicht zum Einsatz, demnach gingen die „Pöhler“ mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit drückte United weiter auf den Ausgleich, welcher dann auch in der 61. Minute durch den eingewechselten Arshad „Büffel“ Attou aus ca. 20 Metern fiel. Das Trainerduo zeigte bei der Einwechslung ein „goldenes Händchen“. In den letzten 30 Minuten des Spiels erarbeiteten sich die „Pöhler“ noch weitere Chancen, um als Sieger den Platz verlassen zu können – diese wurden jedoch nicht genutzt. In der Schlussphase gab es noch einmal Aufregung im Strafraum von United. Der Schiedsrichter wertete den Zweikampf jedoch nicht als strafbar und so erkämpften sich die „Waldlust-Kicker“ trotz witterungsbedingten Trainingsrückstandes zu einem Remis beim Spitzenteam aus Herdecke.

Nach dem Abpfiff zügte der Unparteiische wegen Meckerns noch die gelb-rote Karte für die Gastgeber.

Torschütze: 1:1 Arshad „Büffel“ Attou (61. Minute)


Impressionen vom Spiel: