16. Spieltag: Hagen United e.V. vs. SC Zurstraße II 6:0 (2:0)

Aufwärtstrend hält weiter an – sechs Treffer gegen die bisher beste Abwehr der Liga (zehn Gegentreffer)

Im zweiten Spiel unter den neuen Spielertrainern Kevin Reichmann, Marcel Jauert und Michael Szaszowski gelingt weiterer Sieg.

Schon in den ersten Spielminuten merkten die Zuschauer die zurückgekehrte Spielfreude bei den „Pöhlern“ an. Bereits in der 6. Minute gelang die frühe Führung. Atta Lazaa setzte sich auf der rechten Außenbahn pfeilschnell durch und flankte den Ball auf den heranlaufenden Anes Jogic, welcher den Ball mühelos zum 1:0 einschob. Bei Jogic scheint der „Knoten (endlich) geplatzt“ zu sein. Im weiteren Verlauf des Spiels ging United hohes Tempo, gewann viele Zweikämpfe und erspielte sich einige Torchancen. Jedoch wurden auch einige Bälle zu hektisch abgespielt, so dass bis zum 2:0 in Minute 40 wenig passierte. Wieder war es Lazaa, der alleine auf den gegnerischen Torwart zulief und gekonnt ins kurze Eck‘ einnetzte. Tolle Leistung bis hierhin, die Lazaa noch in der zweiten Halbzeit veredelte.

In der zweiten Halbzeit erhöhte United weiter den Druck und stellte nach dem 3:0 durch Marcel „Büffel“ Knoblich in der 56. Minute taktisch um. Lazaa spielte jetzt mit dem eingewechselten Marc Ritter im Sturm und die Rechnung der Trainer ging auf. Durch die Umstellung ergaben sich bei den müden Gästen viele Räume, die Lazaa erlief und den Ball für Torjäger Knoblich am Strafraum klatschen lies. Dieser verwandelte mit einer Direktabnahme genau in den Winkel (81. Minute). Lazaa krönte seine Leistung mit zwei weiteren sehenswerten Treffern und markierte somit einen Hattrick (83.+85. Minute).

Insgesamt ein starker Auftritt der Mannschaft in der zweiten Halbzeit und demnach auch in der Höhe ein verdienter Erfolg.

“Mit so viel Spielfreude wollen wir die Jungs auch in Zukunft sehen“, so ein glücklicher 1. Vorsitzender André Sänger.

Spielertrainer Marcel Jauert: „Am Ende war ich schon überrascht, mit welcher Souveränität wir zu Werke gegangen sind. Jetzt liegt der Fokus bereits auf das kommende Spiel in Dahl. Das wird kein Selbstläufer.“

Torschützen: 1:0 Anes Jogic (6. Minute), 2:0 Atta Lazaa (40. Minute), 3:0+4:0 Marcel „Büffel“ Knoblich (56.+81. Minute), 5:0+6:0 Atta Lazaa (83.+85. Minute)