15. Spieltag: SG Hohenlimburg/Holthausen II vs. Hagen United e.V. 3:3 (1:2)

In der ersten Halbzeit ging die Spielgemeinschaft relativ früh in Führung. Nach der anfänglichen Drangphase des Gastgebers, kam United immer besser ins Spiel und kombinierte sich zu einigen Torchancen. In der 30. Minute kam Numo Jaiteh im Strafraum zu Fall – den fälligen Strafstoß verwandelte der Debütant Arshad Attou kaltschnäuzig. Nun drückten die „Pöhler“ weiter aufs Gaspedal und drehten das Spiel durch Kai Müller. Der Ball wurde von der linken Seite scharf auf Müller gespielt, welcher keine Mühe hatte, den Ball in das gegnerische Tor zu grätschen. Mit einem Lattenschuss von Leander Dreher ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel durch viele Fouls ruppiger. United gelang es jedoch viele Vorstöße der Spielgemeinschaft zu verteidigen.
In der 63. Minute zeigte der Unparteiische Karim El Moyahid erneut nach Foulspiel auf den Elfmeterpunkt. Der Spielmacher Numo Jaiteh fasste sich ein Herz und schob den Ball zum zwischenzeitlichen 1:3 ein – nun waren die „Pöhler“ in diesem Moment Tabellenfünfter.
Hohenlimburg versuchte weiterhin etwas zählbares mitzunehmen und erspielte sich weiterhin gute Torabschlüsse.
United schaffte es nicht mehr den Druck stand zu halten und kassierte in der 85. Minute den Anschlusstreffer. In der Schlussphase schickte der Schiedsrichter zwei Spieler vorzeitig duschen und lies fünf (!!!) Minuten nachspielen. Das Spiel ging munter auf und ab und United konzentrierte sich durch Kompaktheit in der Defensive den Sieg einzutüten, jedoch wurde in der 93. Minute am eigenen Strafraum ein gegnerischer Spieler gehalten – völlig unnötig. Der Fussballgott hat momentan einfach kein gelbes Herz und Hohenlimburg verwandelte den Freistoß gekonnt.

„Im Nachhinein geht das Unentschieden schon in Ordnung, jedoch bin Ich ziemlich enttäuscht, dass die Jungs sich für ihren hohen spielerischen Aufwand nicht belohnen konnten. Nächste Woche versuchen wir dann beim Tabellenführer (BW Haspe, Sonntag 14.30 Uhr Anm. Red.) lange mitzuhalten und den Gegner zu ärgern“, so Trainer Wrede.

United beendet die Vorrunde in einer starken Staffel auf den sechsten Tabellenplatz.

hh2

Schreibe einen Kommentar