15. Spieltag: Hagen United e.V. vs. SG Vorhalle 09 III 3:1 (1:0)

United gewinnt nach zwei sieglosen Spielen verdient und beendet die Hinrunde auf einem (wohlmöglichen) Relegationsplatz

Es war das erwartete schwere Spiel gegen einen unangenehmen Gegner, welcher zuletzt Ende September Punkte liegen ließ. „Dreh und Angelpunkt“ der Gäste war der stark aufspielende Ramazan Yalcin. Dies galt zu unterbinden und klappte in der zweiten Halbzeit immer besser.

Aber von vorne: In der 14. Minute gelang Anes Jogic die frühe Führung. Flügelflitzer Atta Lazaa ließ auf der Außenbahn seinen Gegenspieler stehen und spielte auf den heranlaufenden Jogic, der keine Mühe hatte den Ball einzunetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang beiden Teams wenig. Aufgefallen sind beide Mannschaften eher durch viel gespielte Fehlpässe. Kurz vor der Halbzeit parierte Torhüter Ali Reza Gholami einen Strafstoß und sogar den Nachschuss der Vorhaller sehenswert. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang fassten die „Pöhler“ sich ein Herz und drückten auf das 2:0. In der 49. Minute war es ein toll getretener Freistoß vom Spielertrainer Marcel Jauert (Anm.: d. Red.: Nach der einvernehmlichen Trennung vom bisherigen Trainer Ertan Özkavak, besteht das neue Trainerteam aus den engagierten Spielern Kevin Reichmann, Marcel Jauert und Michael Szaszowski), den Marcel „Büffel“ Knoblich in Torjägermanier in das gegnerische Gehäuse köpfte. Sechs Minuten später zeigte der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt. Anes Jogic wurde im gegnerischen Strafraum gehalten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Knoblich sicher. Anschließend verwaltete United das Ergebnis und hatte das Spiel weitestgehend im Griff. „Ergebniskosmetik“ betrieb Vorhalle noch in der 83. Minute. Die Gäste trafen durch einen berechtigten Handelfmeter zum 3:1-Endstand.

„Wir wollten nach den letzten zwei sieglosen Spielen und drei spielfreien Wochenenden die drei Punkte, egal wie. Das ist uns nach einer guten zweiten Halbzeit geglückt. In zwei Wochen müssen wir nachlegen, wissen jedoch, dass das kein Selbstläufer gegen Zurstraße sein wird. Wir müssen gegen einen tief stehenden Gegner geduldig aufspielen“, so Spielertrainer Marcel Jauert.

Torschützen: 1:0 Anes Jogic (14. Minute), 2:0+3:0 Marcel „Büffel“ Knoblich (49.+Strafstoßtor; 55. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Patricia Potschanteck):