14. Spieltag: Roter Stern Wehringhausen vs. Hagen United e.V. II 2:6 (0:1)

Reserve feiert nach fulminanter zweiten Halbzeit einen klaren Derbysieg

Schon vor dem Spiel gab es Grund zur Freude, die siegreiche erste Mannschaft (Anm. d. Red.: 4:1 beim FC Iliria Hagen II) füllte den „Gästeblock“ und verbreitete gute Laune.
Jeder Spieler der Zweitvertretung war bis unter die Haarspitzen motiviert, so dass die Kabinenansprache des Trainers Mirco Müller kurz ausfiel.

Das Spiel begann anders als erwartet, da die Heimmannschaft in den Anfangsminuten das Spiel zunehmend bestimmte – ohne sich jedoch gute Chancen zu erspielen. In der 30. Minute erkämpfte Marcel Schenzel im Mittelfeld den Ball und brachte ihn zum stark aufspielenden Nico Lehmann, der zum 1:0 einnetzte. Mit einer schmeichelhaften Führung für United ging es in die Halbzeit.

In zweiten Spielabschnitt wirkten die „Pöhler“ wie ausgewechselt und spielten sehr druckvoll. Der Rote Stern war mit der Drangphase Uniteds überfordert. Folglich traf der seit Wochen hervorragend spielende Varunnath „Varun“ Sivaloganathan in der 47. Minute zum umjubelten 2:0. In der 60. Minute nutzte Kapitän Patrik Walter eine unübersichtliche Situation im Strafraum des Sterns aus und schob zum 3:0 ein. Lediglich sechs Minuten später erhöhte Atta Lazaa sehenswert auf 4:0. Weitere Chancen wurden von der Reserve herausgespielt, so dass Dominique „Dome“ Jahn in der 70. Minute zum deutlichen 5:0 traf. Der Rote Stern verkürzte noch auf 2:5, ehe Nico Lehmann mit seinem zweiten Treffer den „Deckel draufmachte“ (89. Minute).

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Man hat die ganze Woche gemerkt, was für den Club ein Derby bedeutet. In der zweiten Halbzeit haben wir dann unsere individuelle Klasse ausgespielt – so kann es weitergehen“, so ein glücklicher Trainer Müller.

Torschützen: 0:1 Nico Lehmann (30. Minute), 0:2 Varunnath „Varun“ Sivaloganathan (47. Minute), 0:3 Patrik Walter (60. Minute), 0:4 Atta Lazaa (66. Minute), 0:5 Dominique „Dome“ Jahn (70. Minute), 2:6 Nico Lehmann (89. Minute)


Impressionen vom Spiel (Fotos: Dr. Mithat Köseoğlu):