10. Spieltag: Hagen United e.V. II vs. SuS Volmarstein III 2:3 (1:1)

Reserve kassiert in der 90. Minute den entscheidenden Treffer zur Niederlage

Die Truppe von Mirco Müller hatte sich gegen Volmarstein viel vorgenommen, da sie mit einem Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hätte erreichen können. Die „Pöhler“ starteten gut in die Partie und kamen zunehmend zu mehreren Chancen, die allerdings der gegnerische Torhüter gekonnt parierte. Eine tolle Kombination wurde Anfang der ersten Halbzeit von Varunnath „Varun“ Sivaloganathan sehenswert zum 1:0 verwertet. Doch wie so häufig in der Saison, sollte eine knappe Führung nicht ausreichen und der Gast traf kurz vor der Halbzeit per Elfmeter zum 1:1.

Die Zweitvertretung kam in der zweiten Halbzeit wieder besser ins Spiel. Erneut konnte Sivaloganathan seine Klasse ausspielen und in der 49. Minute zum 2:1 treffen. Folglich begann es hektisch zu werden und die Reserve „verlor komplett den Faden“. Dieses nutzte die Drittvertretung aus Volmarstein zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Im weiteren Spielverlauf wurde es aufeinmal im Strafraum unruhig. Das Spiel wurde vom Unparteiischen unterbrochen – Ali Camara musste mit einem offenen Bruch des Ringfingers ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zu allem Überfluss erzielte Volmarstein in der 90. Minute – durch einen Distanzschuss – das umjubelte 2:3.

Trainer Mirco Müller: „Heute haben wir uns selbst geschlagen. Wir sind alle sehr enttäuscht und mit den Gedanken beim verletzten Ali. Kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten (Anm. d.Red.: SC Berchum-Garenfeld IV) müssen wir uns steigern.“

Torschütze: 1:0+2:1 Varunnath „Varun“ Sivaloganathan (7.+49. Minute)

Die zwei Treffer durch Varunnath „Varun“ Sivaloganathan konnten am Ende die unnötige Niederlage nicht vermeiden.